Osteopathie • Alexander Büttner • Heilpraktiker • 80802 Schwabing Leopoldstraße 58 • 81476 Fürstenried Winterthurerstraße 3

 

 

 

 

 

Anfahrt - So finden Sie mich

 

Die Praxis in Fürstenried befindet sich im Sparkassenhochhaus in 81476 Muenchen Fürstenried, Winterthurer Straße 3, im ersten Stock. Wenn Sie den Aufzug verlassen, gehen Sie links, kurz vor Ende des Gangs auf der rechten Seite befindet sich die Praxis. Bitte klopfen Sie einfach an der Tür an.

 

Am besten erreichen Sie das Sparkassenhochhaus per U-Bahn, U3, Haltestelle Forstenrieder Allee.

Sollten Sie mit dem Auto kommen, so sind Parkplätze direkt vor dem Gebäude in ausreichender Anzahl vorhanden.

 

Die Praxis in Schwabing befindet sich in 80802 München Schwabing, Leopoldstraße 58, an der Ecke Leopoldstraße/Nikolaistraße über der von-Mendelsche-Apotheke ebenfalls im ersten Stock.

 

Sie erreichen die Praxis am besten per U-Bahn, U3 bzw. U6. Sowohl die Haltestelle Giselastraße als auch die Haltestelle Münchener Freiheit bieten sich an. Die Praxis befindet sich  genau in der Mitte zwischen beiden Haltestellen.

Parkplätze sind kostenpflichtig am Nikolaiplatz vorhanden.

 

Häufige Fragen

 

Wie lange dauert eine Behandlung?

 

Erfolgt bei der ersten Sitzung schon eine Behandlung?

 

Wie oft muss man zur Behandlung kommen?

 

Ist Akupunktur schmerzhaft?

 

Gibt es Kontraindikationen zur osteopathischen Behandlung oder zur Akupunktur?

 

Wie soll ich mich nach einer Behandlung verhalten?

 

Können sich meine Beschwerden nach einer Behandlung verschlimmern?
 

Muss ich irgendetwas zur Behandlung mitbringen?

 

Kann man ihre Praxis mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichen?

 

Gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten im Umkreis ihrer Praxis?

 

Wie lange dauert eine Behandlung?

 

Eine Behandlung dauert in der Regel 1 Stunde. Ich weise aber an dieser Stelle darauf hin, dass ich nicht nach der Stechuhr arbeite, d.h. es kann auch mal 10 Minuten länger oder kürzer sein.

Darum bitte ich Sie bereits hier im Vorfeld mir eventuelle Wartezeiten großzügig nachzusehen.

Um Sie besser kennenzulernen, lege ich großen Wert auf ein gründliches Erstgespräch, daher kann die erste Behandlungseinheit manchmal auch länger als eine Stunde dauern.

 

Erfolgt bei der ersten Sitzung schon eine Behandlung?

 

Ja, normalerweise findet im Anschluss an das Erstgespräch und nach der körperlichen Untersuchung eine Behandlung statt.

 

Wie oft muss man zur Behandlung kommen?

 

Dies hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen gilt die Regel: je akuter das Beschwerdebild, desto kürzer die Behandlungsintervalle, je länger die Beschwerden schon bestehen, desto größer die Behandlungsabstände.

Eine weitere Rolle spielt die eigene Reaktionsfähigkeit, die man aber meistens erst zu Beginn der zweiten Behandlungssitzung einschätzen kann.

 

Im Rahmen der Osteopathie bin ich der Ansicht, dass mehr als eine Behandlung pro Woche keinen Sinn macht, da der Körper zunächst auf die stattgefundene Behandlung reagieren muss.

Dies dauert meiner Erfahrung nach mindestens 2 - 4 Tage.

Chronische Beschwerden können m. E. mit der Osteopathie auch in größeren zeitlichen Abständen, d.h. 2-3 wöchigen Intervallen behandelt werden.

 

Für die Akupunktur gilt, dass bei akuten Beschwerden, z.B. Erkältungen, Schmerzen etc., zwei Sitzungen pro Woche ideal sind. Die Realität sieht aber meistens so aus, dass dies für viele Patienten zeitlich gar nicht möglich ist, so dass man zumindestens einmal die Woche therapieren sollte.

Bei chronischen Beschwerden bietet sich von vornherein ein Behandlungsabstand von einer Woche oder mehr an.

 

Ist Akupunktur schmerzhaft?

 

Ich verwende in der Praxis hauptsächlich sehr dünne japanische Einwegnadeln, die nur oberflächlich eingestochen werden und so relativ schmerzlos sind. Auch schmerzempfindliche Menschen tolerieren diese Art der Nadelung sehr gut.

Auch mit den etwas dickeren chinesischen Nadeln ist der Einstich mit einer guten Nadelungstechnik im übrigen wenig schmerzhaft.

 

Gibt es Kontraindikationen zur osteopathischen Behandlung oder zur Akupunktur?

 

Wie bei jeder Behandlungsmethode gibt es relative und absolute Kontraindikationen und das ausführliche Erstgespräch dient unter anderem dazu diese zu erfassen.

Die Kontraindikationen beziehen sich jedoch fast nie auf die Methode als solche, sondern auf einzelne Behandlungstechniken bzw. einzelne Akupunkturpunkte hinsichtlich bestimmter Grundleiden, der Einnahme bestimmter Medikamente oder außergewöhnlicher körperlich-geistiger Zustände. So sind z.B. einige Akupunkturpunkte und bestimmte osteopathische Techniken an bestimmten Körperregionen während einer Schwangerschaft kontraindiziert. Unter Berücksichtigung dessen lassen sich aber beide Methoden sicher und problemlos auch bei Schwangerschaftsbeschwerden anwenden.

 

Wie soll ich mich nach einer Behandlung verhalten?

 

Ich empfehle meinen Patienten immer nach der Behandlung für zwei Tage auf sportliche Aktivitäten zu verzichten und falls möglich körperliche Arbeit zu meiden und sich soweit wie möglich zu schonen.

Der Körper braucht m. E. ungefähr 2-4 Tage für eine angemessene Antwort auf die Behandlung.

Diese Antwort ist eine aktive Leistung des Körpers. Die Zeit und Ruhe sollte man ihm dafür gönnen.

 

Können sich meine Beschwerden nach einer Behandlung verschlimmern?

 

Es gibt selten eine sogenannte Erstreaktion. Diese findet ungefähr bei 5% aller Behandelten statt und zeichnet sich dadurch aus, dass die Beschwerden sich einmalig nach der ersten Behandlung für 48 bis maximal 72 Stunden verschlimmern. Danach muss der Zustand deutlich besser sein als vor Behandlungsbeginn. Ist dies nicht der Fall, haben wir es nicht mit einer Erstreaktion zu tun. In diesem Fall bitte ich Sie darum mich zu kontaktieren, damit wir gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen.

 

Muss ich irgendetwas zur Behandlung mitbringen?

 

Ja. Ich bitte Sie darum aktuelle Befunde, Laborergebnisse, MRT- und Röntgenbilder usw., soweit vorhanden, zum ersten Termin mitzubringen.